Mit KSV steht Ihnen ein europäisch agierender unabhängiger Dienstleister zur Verfügung. Sie erhalten von KSV eine Vielzahl von Ingenieurdienstleistungen rund um den schienengebundenen Verkehr aus einer Hand.

Unser Leistungsportfolio spiegelt sich schwerpunktmäßig in den nachfolgend beschriebenen Geschäftsfeldern wieder.

Unabhängige Bewertungsstelle (UBS)/Assessment Body (AsBo) nach CSM-VO (EU) 402/2013

Basis jedes Sicherheits- und Instandhaltungs-Managementsystems ist ein funktionierendes Risikomanagement. Die Durchführungsverordnung (EU) Nr. 402/2013 definiert ein Risikomanagementverfahren im Eisenbahnsektor zur Bewertung der Auswirkungen von Änderungen auf das Sicherheitsniveau des Eisenbahnsystems. Ziel im Europäischen Eisenbahnsystem ist es, mittels Gemeinsamer   Sicherheitsmethoden (Common Safety Methods – CSM) das Vorgehen zur Risikobeurteilung im Bahnsystem allgemeingültig festzulegen und bei der Ermittlung von Auswirkungen auf das Sicherheitsniveau verbindlich anzuwenden. Diese DVO (EU) Nr. 402/2013 gilt für alle strukturellen Teilsysteme des Bahnsystems, bei jeder sicherheitsrelevanten Änderung bzw. einer Neuentwicklung, beim Inverkehrbringen von neuen oder geänderten Fahrzeugen nach EIGV sowie bei Änderung von Instandhaltungsplänen.

Bei signifikanten Änderungen muss eine anerkannte „Unabhängige Bewertungsstelle“ das Verfahren begleiten und die Einhaltung der Abläufe sowie deren Ergebnisse unabhängig bewerten. Die KSV GmbH ist offiziell seit dem 25.10.21 eine solche vom Eisenbahn-Bundesamt gemäß § 5 Abs. 1d, Satz 1 Nr. 2 Allgemeines Eisenbahngesetz (AEG) anerkannte Unabhängige Bewertungsstelle (UBS). Damit besitzt sie als Inspektionsstelle C die Kompetenz, eine unabhängige Bewertung der Eignung sowohl der Anwendung des in Anhang I der DVO (EU) Nr. 402/2013 dargelegten Risikomanagementverfahrens als auch seiner Ergebnisse in den Tätigkeitsbereichen Betrieb (OPE) sowie Instandhaltung Eisenbahnfahrzeuge (ECM) durchzuführen.

Im Rahmen der unabhängigen Bewertung werden die vorgelegten Dokumente des Vorschlagenden zum Nachweis des Risikomanagementverfahrens auf Vollständigkeit und Konformität zur DVO (EU) Nr. 402/2013 in der aktuellen Version geprüft. Des Weiteren werden die Verfahren, die für das Sicherheits- und Instandhaltungsmanagement der signifikanten Änderung angewandt werden, evaluiert.

Als Ergebnis übermitteln wir dem Vorschlagenden einen Sicherheitsbewertungsbericht in Übereinstimmung mit den in Anhang III DVO (EU) Nr. 402/2013 aufgeführten Anforderungen.

Wir sind für das Tätigkeitsgebiet Betrieb (OPE) uneingeschränkt anerkannt, d. h. wir bewerten die Eignung und Anwendung von Risikomanagementverfahren sowie derer Ergebnisse in den Bereichen:

  • Aufbau und Organisation von Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU-Neugründungen)
  • rechtliche Kenntnisse mit Bezug auf die Anwendung der DVO (EU) Nr. 402/2013
  • Methodenkompetenz
  • Regeln zur Durchführung des Betriebs/gesetzliche Pflichten
  • betriebliche Aspekte von Eisenbahnsicherungstechnik
  • betriebliche Aspekte sonstiger Eisenbahnsicherheitsausrüstungen
  • Betreiben der Infrastruktur (Fahrweg, Verkehrsstationen, Personale)
  • betriebliche Aspekte der Durchführung der Fahrten (Fahrzeuge, Personale)
  • Sicherheitsorganisation der Eisenbahnen
  • Anforderungen an die Organisation

Für das Tätigkeitsgebiet Instandhaltung Eisenbahnfahrzeuge (ECM) sind wir für folgende Fachgebiete anerkannt:

  • Rechtsnormen/Instandhaltungsregelwerk
  • Fahrzeugtechnik
  • Fügetechnik/ZfP (nur Schweißen und VT-Prüfung)
  • Zugsteuerung, -sicherung (nur im Bereich ETCS/ERTMS)
  • Ladungssicherung

Die genauen Spezifikationen und das Zertifikat sind unter folgendem Link einsehbar:

http://eradis.era.europa.eu/safety_docs/assessments/bodies/view.aspx?id=349

Sollten Sie Bedarf haben, eine unabhängige Bewertung durchführen zu lassen, stehen wir gern zur Verfügung.

Aus- und Weiterbildung

Wir bieten Ihnen Aus- und Fortbildungsleistungen für vielfältige Qualifikationen im Eisenbahnbetrieb. Mit unserem Trainerteam verfügen wir über die Kapazität und den umfassenden Sachverstand, um nahezu jedes Schulungsprojekt in den Bereichen Eisenbahnbetrieb bzw. Eisenbahnfahrzeuge durchzuführen.

Die KSV ist vom Eisenbahnbundesamt als Stelle für die Ausbildung und als Stelle für die Durchführung von Prüfungen gemäß TfV §14 bzw. §15 zugelassen. Darüber hinaus sind wir als Träger von Maßnahmen nach AZAV-Verordnung zugelassen.

Unsere modernen Schulungsräume sind zertifiziert und verfügen über alle erforderlichen Präsentationsformen.

Zur Erhöhung der Anschaulichkeit und Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen Ausbildung haben wir einen modernen Simulator im Einsatz. Mit dem Simulator können wir vielseitige Ausbildungsthemen praxisnah schulen sowie Übungs- und Überwachungsfahrten durchführen, so zum Beispiel: Bahnbetrieb nach FV-DB oder FV-NE, Zugsicherungssysteme PZB 90, LZB 72 und LZB CIR ELKE, ETCS L 2, Signalsysteme H/V, Ks, Hl, ZLB und SZB, spezielle Übungen für Triebfahrzeugführer von Nebenfahrzeugen (Zweiwegebagger) mit Anpassung des Simulators an Zweiwegefahrzeuge, umfangreiche Möglichkeiten zur Durchführung von Rangierbewegungen.

In allen Schulungsunternehmen der TEX Rail Training Gruppe, zu der wir gehören, steht ein Online-Portal zur Durchführung von Online-Schulungen zur Verfügung. Dadurch können geeignete Maßnahmen bei Erfordernis bzw. auf Wunsch auch online in hoher Qualität durchgeführt werden.

Unser Trainerteam zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass die Mitarbeiter kontinuierlich fortgebildet werden und regelmäßig im Rahmen ihrer Qualifikationen in der Praxis im Einsatz sind. Dadurch wird im Rahmen der Schulungsmaßnahmen der Praxisbezug gewahrt und sichergestellt, dass die vermittelten Kenntnisse auf dem neuesten Stand sind.

Ausbildungsangebote
Unsere Referenzen

Informationsdienst und Regelwerksmanager

Die Eisenbahnen sind aufgrund gesetzlicher Bestimmungen verpflichtet, stets aktuelle Regelwerke anzuwenden. Dabei würde eine aktuelle Übersicht über das anzuwendende Regelwerk (Gesetze, Verordnungen, Normen, netzzugangsrelevantes und betrieblich-technisches Regelwerk usw.) helfen. Doch eine vollständige, übersichtliche und leicht zugängliche Zusammenstellung dieser Sicherheitsvorschriften existiert derzeit in Deutschland nicht. Hier setzt unser Regelwerksmanager an, denn aufgrund der steigenden Regelungsdichte stellt es sich zunehmend schwerer dar, die Regelwerksdaten konsistent und aktuell vorzuhalten, bei Aktualisierungen fortzuschreiben und, alte Datenstände praktisch zu archivieren und abrufen zu können.

Eisenbahnbetriebsleitertätigkeit

Mit hochqualifizierten und erfahrenen Eisenbahnbetriebsleitern, geprüft nach EBPV, übernehmen wir die eisenbahnbetriebliche Verantwortung für Ihren Eisenbahnverkehr oder Ihre Infrastruktur im Bereich öffentlicher und nichtöffentlicher Eisenbahnen.

Mit geprüften Anschlussbahnleitern (EBL für nichtöffentliche Eisenbahnen) übernehmen wir die eisenbahnbetriebliche Verantwortung für Ihren Eisenbahnverkehr bzw. Ihre Infrastruktur im Bereich nichtöffentlicher bzw. nach BOA/EBOA betriebener Bahnen.

Unsere Referenzen

Fachliche Beratung

Die Berater unseres Teams verfügen über hohe Qualifikationen und umfangreiche Erfahrungen aus zahlreichen Projekten in den Bereichen Eisenbahnbetrieb und Eisenbahnsicherheit.

Dazu gehören u.a.:

  • Beratung z.B. beim Aufbau von EVU/EIU
  • Unterstützung und Beratung bei der Entwicklung und Implementierung von Sicherheits-Management-Systemen (SMS)
  • Unterstützung und Beratung bei der Erarbeitung von Anträgen auf Sicherheitsbescheinigungen für Deutschland
  • Konzeption von Verkehrsprojekten im SGV
  • Angebotsentwicklung für SPNV-Projekte
  • Planung und Optimierung eisenbahnbetrieblicher Abläufe sowie des Ressourceneinsatzes bei der Zugförderung
  • Analysen und Studien
  • Begutachtung / Sachkundigentätigkeit
  • Erarbeitung eisenbahnbetrieblicher, eisenbahntechnischer und untenehmensspezifischer Regelwerke
  • Übernahme administrativer Arbeiten
  • Gestaltung / Dimensionierung von Eisenbahninfrastrukturen
  • Unterstützung und Beratung im Bereich Qualitätsmanagement
  • Interne Auditierung / Systemaudits
  • Bereitstellung eines regelmäßigen Infodienstes für Regelwerke
  • Betreiben einer webbasierten Anwendung „Regelwerksmanager
Unsere Referenzen

Dienstleistungen für Fahrzeuge und Werkstätten

Unsere Mitarbeiter verfügen über langjährige Erfahrungen aus den Bereichen Instandhaltungsorganisation, Technisches Controlling/Baubegleitung, Qualitätssicherung, Konstruktion und Fertigung von Schienenfahrzeugen.

  • Beratungs- und Unterstützungsleistungen für Hersteller von Schienenfahrzeugen und Betreiber von Werkstätten. Dazu kann auch die temporäre Übernahme von Managementaufgaben im Bereich Fahrzeugtechnik/Werkstätten gehören.
  • Baubegleitung und Qualitätskontrollen von Schienenfahrzeugen im Prozess der Fertigung und Inbetriebnahme oder vor Wiederinbetriebnahmen
  • Gutachten für Schienenfahrzeuge (z.B. Zustandsbegutachtungen, Schadensgutachten, Wertgutachten, Schwachstellenanalysen)
  • Beratung bei der Erstellung von technischen Spezifikationen von Schienenfahrzeugen
  • Beratung bei der Werkstattplanung (z.B. Optimierung von Arbeitsprozessen und Instandhaltungskonzeptionen)
  • Sämtliche genannte Leistungen werden auch für den Light-Rail – Bereich (Stadtbahnen, U-Bahnen, Straßenbahnen) erbracht
Unsere Referenzen

ECM-Dienstleistung

Unsere Mitarbeiter verfügen über langjährige Erfahrungen aus den Bereichen Instandhaltungsorganisation, Technisches Controlling/Baubegleitung, Qualitätssicherung, Konstruktion und Fertigung von Schienenfahrzeugen.

  • Unabhängige Wahrnehmung der Funktion als Entity in Charge of Maintenance (ECM) gemäß VO (EU) 445/2011, auch Übernahme von Teilfunktionen für Güterwagen kleiner und mittlerer Wagenhalter
  • Unabhängige Wahrnehmung der Funktion ECM in Anlehnung an die VO (EU) 445/2011 für Lokomotiven und Fahrzeuge des Personenverkehrs
  • Unterstützung bei der Einrichtung von Instandhaltungsmanagementsystemen und bei der Vorbereitung der Zertifizierung nach VO (EU) 445/2011
Unsere Referenzen

Anfrageformular

Kontaktieren Sie uns jetzt